Anlagenbeschreibung

Diese Anlage wurde im Märklin-Magazin vorgestellt und dann leicht abgewandelt. Die Beschreibung ist zu finden auf der Märklin Magazin Homepage, "HO-Anlage kompakt" ab Ausgabe 3/06

Fläche

Die Anlagenform ist in L-Form, mit einer Breite von 295 cm und einer Tiefe von 120 am linken und 200 cm am rechten Rand.

Grundgestell

Das Grundgestell aus Holzlatten wurde bei dieser Anlage mit Rollen ausgestattet, dadurch läßt sich die ganze Anlage bewegen. Dies war eine der negativen Erfahrungen die ich beim Bau von Anlage 1 gemacht hatte.

Technik

Gefahren wird auf dem K-Gleis von Märklin, verbaut sind ca. 40 laufende Meter.Die Anlage wird digital gesteuert  mit einer Märklin CentralUnit 6021 und einem Fahrgerät 80f, dazu kommen noch 2 Keyboards. Die Steuerung des Schattenbahnhofes wird von der Lauer SBH-Steuerung, die bereits in der ersten Anlage eingebaut war, übernommen.

Beschreibung

Nachbildung einer ländliche Landschaft, mit leichten Hügeln, teilweise Felswände und Schluchten in Epoche III bis IV.Im Bahnhofsbereich befinden sich pro Fahrrichtung zwei Bahnhofsgleise, außerdem gibt es einen Industrieanschluss sowie einen weiteren Gleisanschluss für den Lagerschuppen. Ein weiterer Hingucker ist der Anschluß zum BW mit Ringlokschuppen und Drehscheibe, Wasserturm und Dieselloktankstelle. Im rechten Anlagenteil führt der weitere Streckenverlauf über ein zweigleisiges Rampenstück in den Untergrund. Dort befindet sich ein SBH mit zwei Abstellgleisen und einem Durchfahrtsgleis. Im linken Teil führt die Strecke ebenfalls durch einen Tunnel zu einer Kehrschleife in der sich ein weiteres Abstellgleis befindet. Auf der sichtbaren Fläche wurde ein Gewässer geplant das während dem Bau aber nicht realisiert wurde.

Copyright © by sirz-moba | Impressum | Kontakt | Zuletzt geändert am 24.10.2010