Hinweis: Für Vollständigkeit und Richtigkeit der gemachten Angaben kann ich keine Garantie übernehmen.
Die Umsetzung der dargestellten Inhalte erfolgt auf eigene Gefahr.

Wiederaufbau von einem alten Märklin Kranwagen

Beim Aufräumen fand ich in meiner Bastelkiste einen Märklin Kranwagen, es handelte sich um den mit dem blauen Gehäuse. Da er schon sehr bespielt war, teilweise schaute das Grün des Kunststoffes raus, überlegte ich erst mal ob ich den weg schmeißen oder wieder herrichten sollte. Ich habe mich für letzteres entschieden und stand jetzt vor der Frage wie der Kranwagen zerlegt werden kann.

Trennen des Kran Aufbaus vom Fahrwerk

Etwas ist schade und zwar das ich vor lauter Bastelfieber vergessen habe denn Anfangszustand des Gehäuses zu dokumentieren. Nach dem entfernen der Mittelachse und der Kupplungsfeder kommt man an gut an den Sicherungsring der den Bolzen vom Kranaufbau sichert ran.

Kurbel entfernen und Gehäuse abheben

Dazu muss man, wie im ersten Bild zu sehen ist, mit einem Schraubendreher einen dickeren Draht runter drücken der sich in der Aussparung befindet. Dieser dient dazu die Kurbel zu rasten. Wenn keine Schnur mehr dran ist kann man jetzt die Kurbel raus ziehen. Danach lässt sich das Gehäuse abnehmen in dem man vorsichtig wie im zweiten Bild zu sehen mit einem kleinen Schraubendreher unter das Gehäuse fährt und dann etwas hebelt.

Farbliche Behandlung des Gehäuses

Das Gehäuse wird mit Grundierfarbe aus der Sprühdose lackiert und danach mit einer Emailfarbe (Hellgrau) gestrichen. Nach dem trocknen wird das Gehäuse wieder auf den Gussblock gesetzt. Das der Kranwagen jetzt wieder wie neu aussieht gefällt mir nicht.

Deshalb hab ich mit schwarzer Farbe aus dem Tuschkasten das ganze wieder etwas auf Alt gemacht. Was jetzt noch fehlt sind zwei Warntafeln an der Kran Rückseite im Schwenkbereich, diese wurden am PC entworfen, ausgedruckt, mit einem Skalpell ausgeschnitten und aufgeklebt.

Fehlteile montieren

Die passenden Teile fehlen zur Zeit, wenn ich diese habe wird hier noch das Befestigen der Schnur beschrieben, sowie das Anbringen von der Auslegerstange und dem Haken.

Zusammenbau des Kranaufbaues auf das Fahrwerk

Dazu muss der Sicherungsring wieder in die Nut des Bolzens geschoben werden, danach Kupplungsfeder und mittlere Achse montieren.

Ergebnisse

zum Vergrößern bitte Bilder anklicken
Copyright © by sirz-moba | Impressum | Kontakt | Zuletzt geändert am 21.11.2009